Ihr Literaturcoach

„Schreiben bedeutet zu wissen, daß man sich nicht
im gelobten Land befindet und es auch nie erreichen
wird, aber dennoch beharrlich den Weg in dessen
Richtung weiterzugehen, durch die Wüste.“

… schrieb der große Triestiner Autor Claudio Magris in seinem Buch „Die Welt en gros und en détail“. Und man muss kein Pessimist sein, um sich auf diesem Weg des Schreibens mitunter etwas Unterstützung zu wünschen.

Ich stelle mich vor